Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

14.02.2019

Führung und die Folgen Teil IV

Im heutigen Beitrag gehe ich auf das situative Führen ein, was nichts anderes bedeutet, als sich einer auftretenden Situation möglichst perfekt anzupassen. Die Natur lehrt uns seit Jahrhunderten, dass nicht der Stärkere überlebt, sondern der, der sich den immer wieder neu entstehenden Situationen am besten anpassen kann. Neben der Mitarbeitersteuerung ist das wohl die herausforderndste Aufgabe, die sich uns im Allgemeinen beinahe täglich stellt. Führungskräfte haben hier eine besondere Verantwortung. Es geht eben nicht nur darum, die (neue) Situation für sich selbst zu meistern, sondern die Führungskraft muss zudem auch die Wirkung auf die Mitarbeiter und die Unternehmensziele berücksichtigen. Diese Komplexität verlangt Weitsicht, Flexibilität, Klarheit, Achtsamkeit und Empathie.
Situatives Führen
Vision -
Neben den zahlreichen kurzfristigen Zielen wollen Sie unbedingt ein langfristiges Ziel erreichen. Diese Vision ist Ihr Leitbild und Sie behalten Sie immerwährend im Auge. Ihre Mitarbeiter verfolgen diieses Ziel mit ihrer ganzen Überzeugung und sind bereit, jede Unterstützung zu geben, die es braucht. Denn Ihre Mitarbeiter wissen um den tieferen Sinn ihrer Aufgaben, weil Sie ihnen die dazu notwendigen Perspektiven geliefert haben. Visionen sind Katalysatoren und das wichtigste Fundament, wenn eine Unternehmensumstrukturierung ansteht.
Unternehmerisches Denken und Handeln - Langfristigen Erfolg wünscht sich jeder und er ist möglich. Dazu bedarf es u.a. dem Erkennen und Nutzen neuer Möglichkeiten. Ich mache mir diese Erkenntnis jeden Morgen zum Grund meines Aufstehens: jeden Tag wartet irgendwo mindestens eine neue Möglichkeit auf mich. Ermächtigen Sie sich selbst und Ihre Mitarbeiter, diese Fähigkeit auf- und auszubauen. Nehmen Sie die sich bietenden Möglichkeiten wahr unter Kalkulation des Risikos.
Einflüsse von außen - Es ist von entscheidender Bedeutung zu wissen, welche Einflüsse auf Ihr Unternehmen oder Ihre Abteilung bedeutsam sind. Beschäftigen Sie sich mit den relevanten Trends, versuchen Sie frühzeitig herauszufinden, in welche Richtung sich Ihr Markt entwickelt. Wichtig dabei sind auch und vor allem politische Entscheidungen, auf lokaler, nationaler und globaler Ebene.
Nachhaltigkeit - Jede Ihrer Entscheidungen sollte von Nachhaltigkeit geprägt sein. Das betrifft nicht nur strategische Entscheidungen bei der Unternehmenspositionierung, sondern genauso individuelle Entscheidungen, die nur einzelne Mitarbeiter betreffen. Der situative Führungsstil kristallisiert sich besonders bei den erfolgreichen Führungskräften, den Leadern, heraus. Er ist ein vierdimensionaler Führungsstil, erfordert in höchstem Maße individuelles Handeln und vereint alle Bedingungen, die sich aus der Situation, den Anforderungen an die MItarbeiter und der Aufgabe sowie den Zielen des Unternehmens ergeben. Außerdem beinhaltet er die Eigenschaften aller drei klassischen Führungsstile, die Sie in der nächsten Folge kennenlernen.



Zurück zur Übersicht


Veranstaltungen

07.03.2019
-
07.03.2019
WFG Borken Impulstraining: Verkaufen kann jeder Teil I
Sie haben ein tolles Produkt, eine umwerfende Dienstleistung und trotzdem kaufen nicht alle Ihre potenziellen Kunden, denen Sie Ihr Erzeugnis vorstellen? Seien Sie gewiss, am Produkt oder der Dienstleistung...   mehr
22.11.2019
-
22.11.2019
WFG Borken Impulstraining: Verkaufen kann jeder Teil II
Sie haben ein tolles Produkt, eine umwerfende Dienstleistung und trotzdem kaufen nicht alle Ihre potenziellen Kunden, denen Sie Ihr Erzeugnis vorstellen? Seien Sie gewiss, am Produkt oder der Dienstleistung...   mehr



Anmeldung zum Impulstraining.