Uli Baum
Berater, Coach und Trainer

Meine Leistungen - mein Versprechen


Ihre 11 unschlagbaren Erfolgsfaktoren im Überblick


Wenn Sie sich alle 11 INtem®-Erfolgsfaktoren für Trainings mit lebenslanger Wirkung auf dieser Seite ansehen, werden Sie verstehen, warum damit das Vergessen schwerer wird als das Lernen.


Erfolgsfaktor 1 | Passgenaues Konzept

Nachhaltige Verhaltensveränderungen beginnen mit dem INtem®-Intervalltraining bereits, bevor es überhaupt richtig losgeht. Gemeinsam mit Ihnen analysiere ich brachliegende Potenziale der Mitarbeiter und des Unternehmens, die aktiviert werden können, um nachhaltig zur Erreichung der Unternehmensziele und damit zum Unternehmenserfolg beizutragen. Aus den ermittelten Potenzialen leiten wir gemeinsam den Qualifizierungsbedarf ab und erarbeiten ein passgenaues und umsetzungsaktives Entwicklungskonzept. Leitfaden dabei sind Ihre Unternehmensziele. Die Intention: Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter erwerben genau diejenigen Kompetenzen, die ihnen helfen, einen substanziellen Beitrag zur Erreichung der Unternehmensziele beizusteuern. Bereits bei der Konzepterstellung achten wir darauf, dass die Maßnahmen schon während der Durchführung angewendet und in das Arbeitsumfeld der Teilnehmer leicht integriert werden können. Denn sie sollen zu Ihrer Unternehmenskultur passen.


Erfolgsfaktor 2 | Intervall System Training

Ziel jeder Weiterbildungsmaßnahme sollte sein, dass nicht nur die üblichen 10 Prozent nach einem Seminar in die Umsetzung gelangen, sondern deutlich mehr. Die IntervallSystemTrainings-Methode von INtem® stellt sicher, dass die Teilnehmer das neue Know-how, das sie im Seminarraum erlernen und erwerben, auch tatsächlich an ihrem Arbeitsplatz und in ihrem Verantwortungsbereich ein- und umsetzen. Durch das bereits mehr als 20 mal ausgezeichnete IntervallSystemTraining gelingt der Praxistransfer regelmäßig, denn zwischen den einzelnen Trainingsmodulen liegen permanente Umsetzungsphasen, die die Anwendung in der Praxis nahezu garantieren. Im Training wird geübt und trainiert, in den Phasen dazwischen transferieren die Teilnehmer das Know-how in die Praxis. Dabei werden sie von mir begleitet.


Erfolgsfaktor 3 | Umsetzung und Anwendung

Durch den Wechsel von Seminar- und Umsetzungsphasen ernten Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte und Ihr Unternehmen bereits während der Maßnahme die Weiterbildungsfrüchte: Die Führungskraft kann die im Führungstraining erworbene Kompetenz sofort in Mitarbeitergesprächen einsetzen und damit die Performance und die Motivation ihres Teams steigern. Ihre Verkäufer generieren Mehrumsatz und bessere Deckungsbeiträge. Dazu erhalten sie vom Trainer zielführende Anregungen, Tipps und Feedback auf ihre spezifische Situation: Die Verkäufer schildern authentische Praxisfälle – der Trainer zeigt, wie es besser gehen könnte. Ihre Investition amortisiert sich häufig bereits während der Durchführung der Maßnahme, erste Erfolge stellen sich oft schon zwischen den ersten Trainingsintervallen ein. Der Grund: Durch das selbständige Ausführen eines Lernschritts behält der Mensch im Durchschnitt 90 Prozent des erlernten Wissens. Durch die Anwendung des Erlernten während der Umsetzungsphasen stellen wir sicher, dass das Know-how und die erlernten Kompetenzen auch lange nach Abschluss des Entwicklungsprogramms verfügbar sind. Die Konsequenz: Vergessen wird schwerer als Lernen.


Erfolgsfaktor 4 | Einbindung der Führungskräfte

Sie haben einen Anspruch darauf, dass die Weiterbildungsteilnehmer das neue Know-how, das Sie im Seminarraum erlernen und erwerben, auch tatsächlich an Ihrem Arbeitsplatz und in ihrem Verantwortungsbereich ein- und umsetzen. Weder Sie noch ich dürfen erwarten, dass die Mitarbeiter den Trainingstransfer eigenständig vorantreiben. Unser vielfach preisgekröntes und ausgezeichnetes IntervallSystemTraining erzwingt den Lerntransfer geradezu: Zwischen den bis zu elf halbtägigen Seminarmodulen liegen mehrwöchige Umsetzungsphasen. Im Seminarraum geht es um das Einüben und Trainieren, in den Phasen dazwischen um das Anwenden in der Praxis.


Erfolgsfaktor 5 | Umsetzungsbegleitung

Auch in den Umsetzungsphasen sind die Teilnehmer nicht auf sich allein gestellt, sondern werden, je nach Wunsch und Möglichkeit, durch den Trainer und/oder durch die eigene Führungskraft begleitet. Dies reicht vom einfachen E-Mail-Kontakt über im Vorfeld fest vereinbarte Telefontermine, bei denen über Umsetzungsmöglichkeiten und ganz konkrete Lösungen für Praxisfälle gesprochen und der Teilnehmer damit individuell gecoacht wird, bis hin zur Feldbegleitung oder Coaching-onthe-Job.


Erfolgsfaktor 6 | Die INtem® Methode

Verhaltensveränderung benötigt Zeit. Damit Menschen ihr Verhalten verändern und neue Einstellungen und Gewohnheiten aufbauen, müssen diese neuen Verhaltensweisen eingeübt, angewendet und vertieft werden. Das Intervalltraining ermöglicht es, Lernerfolge durch die Mutter der Weiterentwicklung, die Wiederholung, herbeizuführen. So wie jeder erfolgreiche Sportler oder Künstler regelmäßig seine Fertigkeiten durch Übung verbessert, werden im Businesskontext Fertigkeiten durch übendes Wiederholen auf- und ausgebaut. Der Trainer führt das neue Verhalten vor, erläutert es auf mehreren Sinneskanälen und übt es mit den Teilnehmern ein, bis sich die neue Gewohnheit ausgebildet hat. Damit dies gelingt, schließt jedes Trainingsintervall mit konkreten Umsetzungsaufgaben, die sich jeder Teilnehmer selbst stellt oder die der Trainer zentral vergibt. Während der Umsetzungsphasen wird das Gelernte in der Praxis angewendet.
Im darauf folgenden Trainingsintervall berichtet jeder Teilnehmer, was er angewendet und welches Ergebnis er erzielt hat. Dazu erhält er Feedback vom Trainer. Somit ist sichergestellt, dass die Teilnehmer über Erfahrungswissen lernen – und nicht nur über Trainingswissen.


Erfolgsfaktor 7 | Aktualität & praxisrelevante Inhalte

Sämtliche Inhalte der Entwicklungsmaßnahmen in Vertrieb, Führung und im Service sind konsequent auf Praxistauglichkeit ausgerichtet und getestet. Durch regelmäßiges Feedback der Teilnehmer und Unternehmen stellen wir sicher, dass die vermittelten Themen in ihrem Praxisnutzen nicht schlechter als „sehr gut“ und „gut“ bewertet werden. Die Konzepte werden permanent auf die aktuellen Anforderungen in Vertrieb, Mitarbeiterführung und Kundenbindung angepasst und entsprechend überarbeitet. Ich verfüge über mehr als 35 Jahre Erfahrung in Führung, Vertrieb und Service und habe mich dem Ziel der nachhaltigen Entwicklung verschrieben. Ihre Mitarbeiter lernen also von einem Experten aus der Praxis.


Erfolgsfaktor 8 | Individuelle Persönlichkeitsentwicklung

Jeder Teilnehmer arbeitet im Rahmen der Entwicklungsmaßnahme an seinen individuellen Entwicklungszielen. Dazu führt der Teilnehmer mit dem Trainer im Vorfeld ein persönliches Zielgespräch, in dem besprochen wird, was er selbst mit und durch dieses Training erreichen will. Ziel ist, dass der Trainer jeden Teilnehmer während der Entwicklungsmaßnahme individuell coacht und in seiner Zielerreichung unterstützt. Ergänzt wird das Zielgespräch durch eine persönliche Potenzialanalyse, die die individuellen Stärken, Motivatoren und Zielsetzungen belegt. Im Training selbst arbeiten die Teilnehmer an konkreten Praxisfällen. So lassen sich der Praxisbezug und die Anwendung bereits im Rahmen der Präsenztrainings sicherstellen. In den Umsetzungsphasen unterstützt der Trainer und/oder Ihre Führungskraft die Teilnehmer individuell, so dass die erwünschten Erfolge rasch eintreten.


Erfolgsfaktor 9 | Messbare Ziele und Ergebnisdokumentation

Miss es – oder vergiss es. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Kennzahlen, an denen Sie und wir erkennen, ob wir auf dem richtigen Weg sind, die angestrebten Ziele zu erreichen. Dabei geht es nicht nur um quantitative Messung – angefangen von den Abschlussquoten über die Telefonkontakte und Cross-Selling-Rate bis hin zur Kundenrückgewinnungsquote. Ebenso bedeutsam ist die qualitative Messung – etwa die der Mitarbeiterzufriedenheit, der Mitarbeiterfluktuation oder der Qualität der geführten Gespräche. Dazu ermitteln wir mit Ihnen die passenden Frühindikatoren. Frühindikatoren sind Kennzahlen, die einem Unternehmen heute signalisieren, wo es möglicherweise morgen steht, etwa die Reklamationsquote, die Quote der Angebotserfolge, die Preisnachlassquote und die Anzahl der Empfehlungen.


Erfolgsfaktor 10 | Geprüfte und zertifizierte Qualität

Die IntervallSystemTrainings-Methode von INtem® gibt es jetzt seit über 25 Jahren. In dieser Zeit haben mehr als 80.000 Teilnehmer von der Qualität unserer Entwicklungsprogramme profitiert. Diese Qualität belegen auch die 21 Auszeichnungen, die INtem® und seine Kooperationspartner bis 2017 erhalten haben, darunter zahlreiche Internationale Deutsche Trainingspreise des BDVT (Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches) und der Weiterbildungs-Innovationspreis des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Zudem ist INtem® nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert; alle Partner unterziehen sich regelmäßig den Audits und Prüfungen unabhängiger Institutionen aus der Weiterbildungsbranche.


Erfolgsfaktor 11 | Nachhaltigkeitskonzept

Auch über das eigentliche Training hinaus legen wir Wert darauf, den angestoßenen Lern- und Veränderungsprozess weiterzuführen. Dazu erarbeite ich mit Ihnen ein individuelles Nachhaltigkeitskonzept mit konkreten Maßnahmen. Diese reichen vom Chatroom über eine Nachbereitungs-Hotline bis zum Follow-up-Seminar. Das ist nur eine kleine Auswahl der möglichen Nachhaltigkeitsaktionen, zu denen überdies die Hilfestellung zählt, wie die erlernten Inhalte in bestehende Prozesse integriert werden können, damit das neue Verhalten über die internen Abläufe und Prozesse sichergestellt wird. Aus über 25 Jahren Erfahrung und aufgrund einer wissenschaftlichen Untersuchung verfüge ich über ein Spektrum von mindestens 50 verschiedenen Stellschrauben, wie der Umsetzungserfolg Ihrer Entwicklungsmaßnahmen dauerhaft gelingt. Gemeinsam mit Ihnen finde ich die zwei bis drei erfolgversprechendsten Nachhaltigkeitsstellschrauben für Ihren Umsetzungserfolg. Dabei achte ich strikt darauf, dass die Maßnahme im Unternehmen leicht umzusetzen ist, zu den bestehenden Abläufen im Unternehmen passt und „ nicht allzu viel Aufwand in der Durchführung benötigt. Oft lässt sich der Umsetzungserfolg mit wenigen einfachen Mitteln dauerhaft erreichen und sicherstellen.

Kontakt